Firefox Toolbars und Extensions

Toolbars und Extentions sind gleichermaßen Fluch und Segen eines jeden Users. Einerseits kann man seine Produktivität damit super steigern, andererseits laden sie aber auch zur Prokastrination ein. Um euch das Leben zu erschweren oder zu erleichtern (je nachdem) möchte ich hier ein paar meiner Lieblingsextentions und Toolbars vorstellen.

Toolbars

Das blöde an Toolbars ist, dass man damit den aktiven Bildschirmteil immer weiter vertikal verkleinert. Das gute an ihnen ist, dass sich oftmals einzelne Elemente aus den Toolbars herauslösen lassen und so zusammengefasst werden können. So kann man aus drei Toolbars problemlos die wichtigsten Bausteine zu einer Toolbar zusammenfassen.

SEOBook Toolbar

Die Toolbar von SEOBook. Ich habe früher schon mit SEOQuake und SEO4Firefox gearbeitet, SEOBook gefällt mir aber besser. Zugegeben die beiden anderen sind “nur” Extentions aber keine Toolbars. Die Toolbar zeigt mir die Links bei Yahoo! (einmal nur für die jeweilige Unterseite und einmal für die gesamte Domain), das Alter der Domain (laut archive.org), den Pagerank etc. an. Außerdem erkenne ich sofort ob ein dmoz Eintrag vorhanden ist. Außerdem zeigt mir die Toolbar (etwas versteckt) die IP Adresse an auf der die Seite liegt und es gibt sogar einen Direktlink zur MSN Bing-IP Search. Ebenfalls sehr cool ist SEO-XRay, eine Art Overlay das mir auf der Seite die Headlines etc. markiert. Außerdem kann ich mit diesem kleinen Tool die Anzahl der internen und externen Links anzeigen lassen und sogar exportieren.

Die zweite Toolbar in die ich mich verliebt habe ist die Web-Developer-Toolbar

Die Web Developer Toolbar zeigt mir Infos zum CSS und zum Code. Es gibt eine Highlightfunktion, mit der ich z.B. Frames oder Tabellentags anzeigen lassen kann. Außerdem sehr praktisch ist die Funktion der Fenstergröße. Die Toolbar minimiert bzw. maximiert mein Browserfenster um verschiedene Bildschirmauflösungen zu simulieren. z.B. 1024×768 oder 800×600. So kann ich testen ob mein Design auch für andere Bildschirmgrößen geeignet ist. Außerdem kann ich meine Website per Klick direkt mit dem Validierungstool von W3C testen lassen.

Die dritte Toolbar, die ich seit heute teste ist die Facebooktoolbar. Ich glaube diese Toolbar birgt das größte Risiko, eure Produktivität dem Erdboden gleich zu machen. Man sollte es sich also lieber zwei Mal überlegen ob man sie einbindet. Ich habe es dennoch inzwischen getan. ;-) Normalerweise werde ich über neue Facebookbenachrichtigungen via Email informiert. Allerdigns stelle ich Mail auch gerne ab, wenn ich eben nicht prokrastinieren möchte. Deswegen möchte ich jetzt Mal diese Toolbar testen. Obwohl ich schon ein etwas ungutes Gefühl dabei habe. ;-)

Zur Sache:

Die Toolbar enthält eine Suchleiste, diese habe ich eigentlich sowieso schon in meinen Firefox integriert nutze sie aber nie. Warum ich sie nie nutze? Weil ich ein Tastaturmensch bin! Ich arbeite am liebsten nur mit der Tastatur und nutze Apfel+K um in die Suchleiste des Firefox zu springen, dort ist standardmässig Google aktiviert. Um auf Facebook umzuschalten gibt es – meines Wissens – noch kein Shortkey, ich müsste also wieder das Trackback verwenden. Dafür bin ich zu faul. Sicher, wenn ich die Toolbarintegrierte Suchleiste nutze muss ich auch auf das Trackback zurückgreifen aber der Unterschied liegt darin, dass ich da nur 1 Mal klicken muss (in die Suchleiste) und die Suche später nicht wieder (auf Google) zurück stellen muss. Der “Maus-Weg” ist also deutlich kürzer.

Dann gibt es die Quick Links mit ihnen gelange ich schnell zu meinen Freunden, meinen Bilder etc. auf der Facebookplattform. Mit der Share-Funktion kann ich meinen Status gleich editieren und ihn mit Videos, Bildern etc. bestücken. Dann gibts noch die Upload Funktion für Bilder. Mit einem integrierten Fotobrowser kann ich direkt Bilder auf Facebook hochladen. Für mich weniger Interessant da ich am Mac die Integration von Facebook in iPhoto nutze und auf dem iPhone die Facebook App. Dann gibt es noch eine Facebooksidebar, die mir aktuelle Statusänderungen als Sidebar im Firefox anzeigt und einen Direktlink zu meinem Profil (das ist praktisch ;-) ). Zu guter letzt habe ich noch ein Eingabefeld um schnell meinen Status zu aktualisieren. Insgesamt also mehr Spielerei.

Was cool ist: Mit werden neue Freundschaftseinladungen, Anstupser, Eventeinladungen etc. direkt in der Toolbar angezeigt. Allerdings nur wenn es auch welche gibt, ansonsten sind diese Icons platzökonomisch ausgeblendet.

So und jetzt noch ganz schnell zwei Extentions loben bevor dieser Post wieder zur epischen Breite mutiert:

Greasemonkey

Es ist toll, ich liebe es! Damit lassen sich “JavaScript Effekte” im Browser ausführen. Wem diese Erklärung zu allgemein ist sollte sich diesen Post zu Gemüte führen: 20+ Great Greasemonkey Scripts for Improving your Firefox Experience und mindestens genau so toll: How to Highlight Your Site Listings in Google SERPs

GMailChecker

Mehere GMail Konten regelmässig abrufen. Loggt sich automatisch ein. Sehr cool!

Dieser Post wird sicherlich eines Tages fortgesetzt :-)

Hi, ich bin Chaim!

chaimstartseite Danke, dass du meinen Beitrag gelesen hast.
Ich bin 23 Jahre alt, arbeite im Online Marketing und lebe seit März '13 bis August in Wien, Österreich.
Danach möchte ich vielleicht nach Rom, Florenz, Venedig oder Palma de Mallorca.
In meinem Blog schreibe ich über alles mögliche, was mir an verrückten Sachen in meinem Leben passiert und über die Menschen, die dieses Leben so außergewöhnlich, spannend, abenteuerlich und unterhaltsam machen.
Wenn du auf dem Laufenden bleiben möchtest, kannst du mir bei Twitter folgen, meiner Seite ein "Gefällt mir" auf Facebook geben oder einfach meinen Newsletter abonieren.
Trage dazu hier deinen Namen und deine E-Mail Adresse ein und du bekommst regelmäßig Mails von mir!

Bekomme Emails von mir!

* diese Felder musst du ausfüllen
Email Format

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>